BERGLAUFPUR

 
Herzlich willkommen bei Helmut Reitmeirs Berglaufseite  

Aktuelles Nov. 2017 - Nuovo - Actuel - Nuevo - News Nov. 2017
 


www.berglauf-verband.com   Startseite/Home Übersicht zurück/back



 Suchen nach Artikeln auf Berglaufpur
 
 
translate.google.de


     
     
     
     



Ergebnisse November 2017
Grüntenhaus - Berglauf - 4. Nov. - Bayern
Hugenotten - Duathlon - 4. Nov. - Neu-Isenburg - GER
Teufelsberg Cross - 5. Nov. - München-Neuaubing
New York Marathon - 5. Nov. - USA
Legende des Sports - Reinhold Messner - 5. Nov
Sparkassen Cross Pforzheim - 11. Nov. - GER
Potzberg-Berglauf - 11.11. - Pfalz-GER
Olympia-Alm Cross - 12. Nov. - München
Kalmit Berglauf - 18. Nov. - Pfalz - GER
Darmstadt Cross - 26. Nov. - GER
 





30. Nov. 2017

 

Lisa Oed mit dem GRR-Nachwuchspreis in Darmstadt ausgezeichnet

Die 18jährige Doppel-Europameisterin erhielt im Rahmen des Darmstadt-Cross am Sonntag (26.) aus der Hand von GRR-Vorstandsmitglied Wilfried Raatz den GRR-Nachwuchs-Förderpreis 2017.
Diese Ehrung musste vorgezogen werden, da Lisa Oed eigens zum Darmstadt-Cross aus ihrem US-Studienort Starkville im Bundesstaat Mississippi angereist war und aus Studiengründen bereits tags darauf wieder zurück musste.
Lisa Oed wurde 2017 Berglauf-Europameisterin der Juniorinnen. siehe Bericht 8. Juli 2017

http://www.germanroadraces.de/24-0-51493-lisa-oed-mit-dem-grrnachwuchspreis-in-darmstadt.html
 





26. Nov. 2017

Darmstadt Cross
26. Nov. 2017 - GER
Männer 9000 Meter - 40 Teilnehmer
1
Petros Amanal
27:24 min
SV Brackwede
2
Uya Abdi
27:27
ETH-Dietzer TSK Oranien
3
Fitwi Sibhatu Samuel
27:31
ERI-LG Vulkaneifel
4
Boch Simon
27:43
LG Telis Finanz Regensburg
5
Karl Patrick
27:48
TV Ochsenfurt
11
Bienenfeld Davor Aaron
28:15
SSC Hanau-Rodenbach
17
Zeus Maximilian
28:48
DJK Weiden
Frauen 6600 Meter - 25 Teilnehmer
1
Reh Alina
21:23 min
SSV Ulm 1846
2
Klosterhalfen Konstanze
21:25
TSV Bayer 04 Leverkusen
3
Chepkwony Betty
22:45
Kenia

Alle Ergebnisse - PDF Im deutschen Berglaufkader
.
Nicht Michelle Maier, auch nicht Sarah Kistner und schon gar Keine vom deutschen Berglaufkader wird Deutsche Berglaufmeisterin 2018 am Brocken - sondern entweder die Eine oder die Andere im Bild unten sofern sie daran teilnehmen würden. Nr. 1850 ist Konstanze Klosterhalfen und Alina Reh beim Darmstadt Cross. Alina gewann ganz knapp vor Konstanze.
 


Allerdings hat weder Alina noch Konstanze eine Chance gegen Michelle Maier beim Krippenstein Berglauf, Sierre Zinal oder wie z.B. beim Limone extrem Skyrace bzw.einem Vertical Race.
Analog gilt das ebenso für die deutschen Berglauf-Männer.
Was lernen wir daraus, die Strecke für die deutsche Berglaufmeisterschaft (sofern sie dort stattfindet) hat keine Wertigkeit dafür, auf Grund des flachen Forststraßen-Berglaufes.
 


 
Abdi Uya Hundessa bleibt gesperrt Von

Limburg.

Abdi Uya Hundessa, der bislang für den LC Mengerskirchen gestartet ist und ab 1. Januar das Trikot der LG Lahn-Aar-Esterau trägt, hat noch keinen endgültigen Beweis über seine Identität beim Hessischen Leichtathletik-Verband (HLV) erbracht. Dort spricht man offiziell nur vom Eingang „eines Schreibens“ und nicht vom Eingang eines „Dokumentes“. Und der HLV tappt auch nach der Post von der den Athleten vertretenden Anwaltskanzlei noch immer darüber im Dunkeln, ob Abdi Uya Hundessa tatsächlich der ist, der er vorgibt zu sein: ein Äthiopier, Geburtsjahrgang 1995 – oder vielleicht doch Undessa Taha Uya, Geburtsjahrgang 1991? Bis zur Klärung der Zusammenhänge hatte der HLV zunächst gegen Abdi Uya Hundessa eine Wettkampfsperre verhängt.
Zur Erinnerung: Abdi Uya Hundessa, der im Trikot des LCM unter anderem Deutscher U23-Meister im Crosslauf sowie Deutscher U23-Hallenmeister über 1500 Meter geworden war, steht im Verdacht, in früheren Jahren unter dem Namen „Undessa Taha Uya“ bei Wettkämpfen an den Start gegangen zu sein und darüber hinaus nicht Jahrgang 1995, sondern Jahrgang 1991 zu sein. Aufgekommen waren die Zweifel an seiner Identität durch Fotos aus dem Jahr 2011, die den Läufer „Undessa Taha Uya“ im äthiopischen Nationaltrikot zeigen. Dieser gleicht Abdi Uya Hundessa – sowohl vom Gesicht als auch von seinem Körperbau sowie der Laufhaltung her – wie ein eineiiger Zwilling. Ein Läufer mit diesem Namen ist bereits im Jahr 2008 auf den Bahnen in Tschechien für Äthiopien gelaufen, später auch anderswo in Europa. Außerdem verwendete Abdi Uya Hundessa – zumindest bis zuletzt – eine E-Mail-Adresse, die auf den Namen „Taha Uya“ lautete.
http://www.nnp.de/regionalsport/limburg_und_umgebung/Abdi-Uya-Hundessa-bleibt-gesperrt;art681,1177354

Sicher, schon drei Jahre her, aber es zeigt deutlich, dass man bei ostafrikanischen Läufer/innen immer eine gewisse Skepsis walten lassen sollte.
 

 



21. Nov. 2017


   
  Die letzte deutsche Meisterschaft 2017 am Arber
v. links Melanie Noll, Lisa Wirth und Tina Fischl, alle drei hatten eine 1:11er Zeit
  letzter Internationaler Einsatz von Melanie Noll
bei der Europameisterschaft 2017 in Kamnik/SLO - Platz 14
 

 
Melanie Noll zieht sich aus familiären und beruflichen Gründen vom Leistungssport zurück.

Melanie hat den deutschen Berglauf über ein Jahrzehnt bedeutend mitgeprägt und viele nationale und internationale Erfolge feiern können. "berglaufpur" wünscht ihr weiterhin viel Erfolg für ihren persönlichen Werdegang
.

Melanie wurde 2012 deutsche Berglauf-Meisterin und 2016 deutsche Vizemeisterin.
 

   
  Deutsche Berglaufmeisterschaft 2015 Bühlertal, v. links Nicole Kruhme,
Tina Fischl wurde Meisterin und Melanie Noll Dritte
  gemeinsames Training in St. Moritz 2014  

   
  Melanie Weiß, 2014 hält mit Ellen Schöner, 2002
die Bestzeit am Osterfelder Berglauf mit genau 1:14:33 Std
  Zweite wurde Sarah Kistner mit 17 Jahren
am Osterfelder BL in 1:20:23 Std
 


Melanie Noll mit rotem Pulli gewann den letzten Wallberg-Berglauf 2015,
links die Ungarin Timea Merenyi, 2. Platz und Michelle Maier Dritte.





20. Nov. 2017

Deutscher Berglauf-Kader 2018

A-Kader:
Benedikt Hoffmann (TSG Heilbronn), Lukas Naegele (PTSV-Jahn-Freiburg)

B-Kader:
Tina Fischl (WSV Otterskirchen), Domenika Mayer (LAC Quelle Fürth), Melanie Noll (TSV Annweiler),
Monique Siegel (SG Adelsberg),
Lisa Wirth (LAC Quelle Fürth)
Sebastian Hallmann (LG Telis Finanz Regensburg), Anton Lautenbacher (LC Tölzer Land),Jonas Lehmann (TuS 06 Heltersberg) Florian Reichert (ASFM Göttingen), Maximilian Zeus (DJK Weiden)

P-Kader:
Nada Balcarczyk (LG Würm Athletik), Gesa Bohn (LAC Quelle Fürth), Nadia Dietz (LG Brandenkopf)
Davor Aaron Bienenfeld (SSC Hanau-Rodenbach), Luca Hilbert (LG Westallgäu), Stefan Knopf (PTSV Rosenheim),
Marcel Krieghoff
(GutsMuths Rennsteiglaufverein), Thomas Kühlmann (LG Wettenberg)


P-Kader Nachwuchs:
Lisa Basener (MTV 1881 Ingolstadt), Carolin Peuke(Eintracht Hildesheim), Paulina Wolf (TSV Reute Runners)
Lukas Bunzel (Eintracht Hildesheim), Robert Sußbauer (LC Mittenwald)

www.leichtathletik.de/fileadmin/user_upload/08_Laufen/Berglauf/DLV-Kaderkriterien_und_-nominierung_Berglauf_2018.pdf
 


Hilflosigkeit - Ratlosigkeit - Ahnungslosigkeit

Nominierungen des deutschen Berglauf- Kaders für 2018

Ahnungslosigkeit
Bei den Frauen feierte die 41-jährige Simone Raatz (ASV Darmstadt) ihren vierten Berglauf-Sieg in der Pfalz – diesmal vor Adele Blaise-Sohnius (LAZ Rhein-Sieg) und Franziska Stemmer (LG Region Karlsruhe) – und sicherte sich ebenso souverän den Pokalsieg. Sie löst damit Melanie Noll ab, die nach fünf Jahren Dominanz sich inzwischen vom Leistungssport zurückzog.
http://www.pfaelzer-berglaufpokal.de/2011/2017/
Dann frage ich mich, wieso Melanie Noll im B-Kader gelistet ist?

Hilflosigkeit
Tina Fischl, deutsche Berglaufmeisterin 2015, bestritt 2017 nur zwei Bergläufe. Sieg beim Hochgernlauf ohne Konkurrenz und bei der deutschen Meisterschaft am Arber wo sie nach noch nicht ganz ausgeheilter Verletzung  startete und auf den 6. Platz kam. Anschließend weiterhin das ganze Jahr verletzt, so dass ein Wettkampf unmöglich war. Tina deutete an, dass sie auch wegen ihres Berufes an ein Karriere Ende denkt. Sie wird 42 Jahre und hat viel geleistet.

Dominika Mayer ist kürzlich Mutter geworden, wieviel Zeit hier für den Berglauf im Nationalteam bleibt ist ungewiss.

Ratlosigkeit beim P-Kader Frauen
Nada Balcarczyk, Gesa Bohn und Nadia Dietz haben 2017 im Berglauf nichts gebracht.
Nada lief überhaupt keinen Berglauf, Gesa Bohn nur bei der DM am Arber und bei der WM in Premana, 26. Platz, und Nadia Dietz will 2018 erstmal ihre Verletzungsphase völlig auskurieren lassen und ist auch schulisch eingespannt, wasVorrang hat. Somit konnte sie bei den wenigen Bergläufen keinerlei zufrieden stellende Leistungen ausweisen.

Man nominiert einfach um des nominierens Willen

A-Kader
Bei Benedikt Hoffmann, deutscher Vizemeister 2017 kann man das A im Kader wirklich zweischneidig betrachten, einerseits hervorragend in den Langstrecken, Marathon, 50 Km und sogar deutscher 100 Km Meister, aber beim Berglauf international versagt, 31. Platz bei der EM. Das ist aber nicht dem Benedikt anzulasten, sondern Kurt König, weil das eindeutig eine eklatante Fehlnominierung war. 2 Wochen nach einem 100 Km Lauf nominiert man niemanden für eine Berglauf EM.
Lukas Naegele im A-Kader? Wenn bei einer unbedeutenden Langstrecken WM nur ein 31. Rang raus kommt, berechtigt das keinesfalls für den A-Kader. Marcel Krieghoff landete abgeschlagen auf den 107. Rang, zu recht nur im P-Kader.


Völlige Hilflosigkeit beim P-Nachwuchskader - Wo sind die auf einen Berg gelaufen?
Lisa Basener (MTV 1881 Ingolstadt), Carolin Peuke(Eintracht Hildesheim), Paulina Wolf (TSV Reute Runners)
Lukas Bunzel (Eintracht Hildesheim), Robert Sußbauer Ausnahme, 31. Platz bei der Junioren WM (LC Mittenwald) sein Kommentar auf englisch (es war eine wunderschöne Natur) was ist das für eine sportliche Einstellung? Der könnte was von 8-jährigen Fußballern lernen!

Die Beschickung des Youth Cup macht bei diesen Platzierungen sowieso keinen Sinn. War 2016 nicht besser!
Die sollen zuerst mal bei unseren Bergläufen sich beteiligen, aber dazu haben die Boys und Girl offensichtlich keinen Bock

XII WMRA WORLD YOUTH CUP
24. Juni 2017 - Gagliano del Capo - ITA

54 Boys - klassifiziert 5,3 Km und 340 Hm u, bzw. 220 Hm down
1
CAVAGNA Alain
23:37 min
ITA
2
YILMAZ Omer
23:48
TUR
3
KARABA Sirin
23:49
TUR
16 BUNZEL Lukas
25:41
GER
23 SUSSBAUER Robert
26:24
GER
27 ABELE Marius
26:50
GER
48 Girls klassifiziert - 3,85 Km und 250 Hm up, bzw. 130 Hm down
1
BATTOCLETT Nadia
18:45min
ITA
2
HAVLICKOVA Barbora
18:55
CZE
3
HECICO Alesia
19:09
ROM
19 WOLF Paulina
21:13
GER
20 PEUKE Caroline
21:15
GER
25 BASENER Lisa
21:43
GER

 
Die Ergebnisse vom deutschen Berglauf-Team 2017 waren teilweise katastrophal.
Die einzigen guten Ergebnisse wurden durch Maximilian Zeus mit seinem 15. Platz bei der EM erzielt, sowie von Monique Siegel, Platz 8 und Melanie Noll Rang 14.
Auf der Langstrecke von Sebastian Hallmann gerade noch akzeptabel mit dem 21. Platz und Lisa Wirth Platz 18.

Insgesamt ist die Zusammenstellung des Berglaufkaders einer Ratlosigkeit, Hilflosigkeit geschuldet. Die besten Bergläufer/innen wollen nicht unter Kurt König laufen und mehr stehen ganz einfach nicht zur Verfügung.

Dadurch wird das deutsche Berglaufteam (wieder) nicht annähernd eine Medaillenchance haben

Eine Chance bestünde mit Michelle Maier im Team mit Sarah Kistner und eventuell Monique Siegel.
 
Beim Berglaufkader 2018 sind folgende Athleten/innen die noch 2017 gelistet waren ausgeschieden.
Andreas Seewald - Fabian Alraun - Stefan Hubert - Bruno Schumi - Marius Abele - Julius Hild - Erik Döhler und Lisa Oed.


Anton Lautenbacher, stand 2017 überhaupt nicht zur Verfügung, ob er 2018 zur Verfügung steht, steht in den Sternen!?
Stefan Hubert, "seine rechte Hand"  (Aussage Kurt König) ist seit 2 Jahren ebenfalls nicht bereit, für den deutschen Berglauf zu starten.
 





18. Nov. 2017

Kalmit - Berglauf
18. Nov. 2017 - 8,1 Km - 505 Hm - Straßenberglauf - GER - Pfalz
566 Teilnehmer
1
Lehmann Jonas
31:01 min
TUS Heltersberg
2
Ademicale Miebale
32:45
ERI
3
Tesf Amariam Selama
34:49
ERI
4
Heuer Tom
35:05
TUS Heltersberg
5
Job Marcel
35:14
TV Maikammer
davon Frauen
1
Raatz Simone - W-40
36:44 min
ASC Darmstadt
2
Blaise-Sohnius Adele
38:51
LAZ PUMA Rhein-Sieg
3
Stemmer Franziska
39:09
LG Region Karlsruhe

Einlaufliste- gesamt - PDF Pokalergebnisse 2017 - M-W - PDF



Jonas Lehmann, sein 7. Sieg am Kalmit Berglauf in Folge - Foto: H. Schneehage

Kalmit Berglauf 2014 - Foto: H. Schneehage
Siegerin Simone Raatz - Foto: H. Schneehage


 

Hier am Arber Berglauf war sie nicht die Nr. 1
Aber bei Straßenbergläufen ist sie gut.

Beim Rietberg Lauf siegte Simone (37:20 min) deutlich
vor der Französin Christine Poyet (39:52 min)

Simone gewann den Rockie Mountain Lauf (58:56 min) sogar vor Melanie Noll (59:48 min)

und ebenso musste sich Melanie Noll beim Donnersberglauf (32:33 min) Simone Raatz als Siegerin beugen (32:13 min)

Allerdings, bei der deutschen Berglaufmeisterschaft am Arber war Simone (Bild) mit 5 Minuten mehr als deutlich hinter Melanie Noll.

Der Straßenberglauf liegt ihr, aber nicht der "Berglauf"

siehe Pfälzer Pokalergebnisse 2017 Frauen - PDF

 





18. Nov. 2017


  Jürgen Kessing, links zum neuen
DLV-Präsidenten gewählt


Insgesamt vier neue Vizepräsidenten
Als weitere Präsidiumsmitglieder wurden neu gewählt: Jochen Schweitzer (Vizepräsident Finanzen), Heinz König (Vizepräsident Wirtschaft), Dr. Hartmut Grothkopp (Vizepräsident Leistungssport), Dr. Matthias Reick (Vizepräsident Allgemeine Leichtathletik), Prof. Dr. Arne Güllich (Vizepräsident Bildung und Wissenschaft) und Frank
O. Hamm (Vizepräsident Wettkampforganisation und Veranstaltungsmanagement).

Anja Wolf-Blanke wurde bereits am Freitag als Vizepräsidentin der Landesverbände bestätigt, Dominic Ullrich stand schon im Vorfeld
als Nachfolger von Ester Fittko für die Belange der Jugend fest.
Als weitere bisherige Vizepräsidenten verabschiedeten sich Ernst Burgbacher (Finanzen), Dagmar Freitag (Wirtschaft) und Fred Eberle (Bildung und Wissenschaft) aus ihrem Amt
 

https://www.leichtathletik.de/news/news/detail/juergen-kessing-zum-neuen-dlv-praesidenten-gewaehlt
/



16. Nov. 2017




Trailrunner im Interview: Michelle Maier:
Michelle Maier rockt seit Jahren die deutsche Berglaufszene und ist eine der wenigen deutschen Athleten, die auch international in Top 3 Regionen laufen kann.

Was sie aber diese Saison geleistet hat ist schlichtweg phänomenal: 2. Platz beim legendären Sierra-Zinal, 2. Platz beim starkbesetzten  Jungfrau-Marathon,unangefochtener Sieg bei der Tour de Tirol  und zum Saisonabschluss mischte sie die Skyrunning Szeneauf und wurde sensationelle Zweite beim Limone Extreme Skyrace. Höchste Zeit, dass wir uns mit der 26-jährigen Ausnahmeathletin aus Bad Aibling unterhalten

https://xc-run.de/aktuelles/interviews/trailrunner-im-interview-michelle-maier/

Ist ja schön, dass das Trailrunning Magazin ein Interview mit unserer besten Bergläuferin führt, aber all die aufgeführten Läufe haben mit Trailrunning nichts zu tun. Seit wann ist der Jungfrau-Marathon ein Trail? Und all die Anderen? Aber es stimmt, Michelle "kann" international in die Top 3 Regionen laufen. Bei der Berglauf EM in Kamnik 2017 wäre sie mit Sicherheit unter die ersten fünf gekommen und hätte sogar eine Medaillenchance auf Bronze gehabt, außerdem mit der Mannschaft.
"Hätte" wenn der Hund net gsch... hät, das heißt übersetzt, wenn der deutsche Berglaufberater nicht mehr Kurt König heißt, denn unter ihm läuft Michelle nicht!

Seit dem Jahre 1999 durch Johanna Baumgartner, 3. Platz EM in Bad Kleinkirchheim, sowie durch Birgit Sonntag, bei der EM in Polen 2. Platz, und Vizeweltmeisterin am Hochfelln, gab es nicht annähernd eine so erfolgreiche Bergläuferin wie Michelle Maier
.
 


Ergebnisse von Michelle Maier 2017
10. Juni
LGT Marathon
1. Platz
18. Juni
Mountain Run
1. Platz
09. Juli
Val Gardena Mountain Run
1. Platz
16. Juli
Großglockner Berglauf
2. Platz
22. Juli
Ötztaler Gletscherrun
1. Platz
30. Juli
Schlickeralm Berglauf
1. Platz
05. Aug
Glacier 3000 Marathon
1. Platz
13. Aug
Sierre Zinal
2. Platz
23. Aug
Astenlauf
1. Platz
09. Sept
Jungfrau Marathon
2. Platz
24. Sept
Hochfelln Berglauf
3. Platz
07. Okt
Tour de Tirol Marathon
1. Platz
14. Okt
Limone Sky Race
2. Platz




 
Ergebnisse von Helmut Reitmeir 2017 - AK-70
21. Mai
Hochgernlauf
1. Platz
28. Mai
Bolognano-Velo ITA Meister.
1. Platz
18. Juni
Mountain Run
1. Platz
24. Juni
Dachstein-Krippenstein-Berglauf
1. Platz
08. Juli
Berglauf EM Kamnik Open Race
1. Platz
21. Juli
Dolomites Kilometer Vertical
keine AK
06. Aug
Rugghubel Berglauf
1. Platz
13. Aug
Heimgarten Berglauf
1. Platz
26. Aug
Pürschling Berglauf
1. Platz
02. Sept
Brockenlauf
1. Platz
24. Sept
Hochfelln Berglauf
1. Platz
07. Okt
Lake Garda Mountain Race
1. Platz
14. Okt
Staufenlauf
1. Platz
28. Okt
Sportler Vertical Bozen
keine AK
03. Dez
Kolsassberg Run
keine AK


Ergebnisse vom deutschen Berglaufteam 2017
Berglauf WM in Premana 30. Juli - M - W
 
Sebastian Hallmann
21. Platz
 
Stefan Knopf
41. Platz
 
Maximilian Zeus
46.. Platz
 
Joeph Katib
DNF
 
Lisa Wirth
18. Platz
 
Gesa Bohn
26. Platz



 
Ergebnisse vom deutschen Berglaufteam 2017
Berglauf EM in Kamnik 8. Juli - M - W
 
Maximilian Zeus
15. Platz
 
Marcel Krieghoff
24. Platz
 
Benedikt Hoffmann
31. Platz
 
Davor Aaron Bienenfeld
43. Platz
 
Monique Siegel
8. Platz
 
Melanie Noll
14. Platz

Ergebnisse vom deutschen Berglaufteam 2017
Langstrecken WM in Premana 6. Aug - M - W
 
Florian Reichert
23. Platz
 
Lukas Naegele
31. Platz
 
Thomas Kühlmann
36. Platz
 
Marcel Krieghoff
107. Platz
 
Maria Koller
39. Platz
 
Tanja Grießbaum
44. Platz

 

Die besten Platzierungen in 2017 mit Akzeptanz der Frauen:
Monique Siegel bei der EM in Kamnik mit dem 8. Rang und Melanie Noll auf den 14. Rang
Bei den Männern nur Maximilian Zeus auf den 15. Platz.

Berglauf WM Sebastian Hallmann 21. Platz
und auf der Langstrecke Florian Reichert 23. Platz.


Eine ziemlich magere Bilanz auf Grund mitunter von
gravierenden Fehlern der deutschen Berglaufführung.
 

Mir ist durchaus geläufig, dass ein AK-70 Sieg nicht vergleichbar ist mit einer EM/WM, obwohl auch dort mitunter äußerst schwache Leistungen geboten werden von den bekannten Nationen wie z.B. Monaco usw.
Will aber mit der Auflistung meiner Läufe zeigen, dass ich nicht auf der Berglauf-Brennsuppn daher komme und glaube, mir ein Urteil bilden zu dürfen.
Im Gegenteil zu unserem deutschen Berglaufberater Kurt König, der ja nicht einmal an einem einzigen deutschen Berglauf als Zuschauer auftrat. Noch schlimmer, er sah sich nicht einmal seine nominierten Athleten bei der Berglauf EM in Kamnik an.
Das wäre vergleichbar, wenn Bundestrainer Löw beim Spiel Deutschland gegen Frankreich auf der Trainerbank fehlen würde. Unmöglich sowas!

Eklatante Fehlnominierungen durch Herrn König.
Beispiel: EM Kamnik, Davor Aaron Bienenfeld und Benedikt Hoffmann. Benedikt wurde 2 Wochen vorher ausgezeichneter deutscher Meister über 100 Kilometer. Da erholt man sich niemals in 14 Tagen für eine Berglauf EM. Das gab auch Benedikt zu. Warum nicht Jonas Lehmann und Joseph Katib?
Joseph, deutscher Berglaufmeister 2015 auf der Flachstrecke im Schwarzwald, schickte er zur WM up and down brutal nach Premana. Jeder weiß, dass Joseph hierfür der falsche Mann ist. Da ist er dann lieber ausgestiegen.

Genauso falsch die Nominierung von Maximilian Zeus, Platz 46 bei der WM in Premana. Maxi erlief bei der EM nur bergauf einen guten 15. Rang, aber schon bei der WM in Wales und in Arco wurde er wegen den "Downhills" von der Konkurrenz abgewatscht, Ränge von 70 und 46.
Der nächste schwerwiegende Nominierungsfehler war Tanja Grießbaum und Maria Koller, sowie Marcel Krieghoff bei der Langstrecken WM in Premana, eine reine Katastrophe die Platzierungen. Tanja Grießbaum lief 2017 kein einziges mal auf einen Berg, von Maria Koller und Marcel Krieghoff war auch nicht viel zu sehen. Fehler über Fehler bei der deutschen Berglauf-Fachabteilung
All das ist Herrn König offensichtlich nicht bekannt, wie auch, wenn er Nirgends ist.

Helmut Reitmeir
 
 
Berglauf-Objektivität ist angebracht!
Bei der (vielleicht) kommenden deutschen Berglaufmeisterschaft am Brocken mit 12,1 Km und 890 Hm, Forststraßenlauf würde weder Michelle Maier, auch nicht Sarah Kistner gewinnen, sofern Alina Reh oder Konstanze Klosterhalfen usw. teilnehmen. Diese drei genannten haben aber gegen Michelle Maier beim Sierre Zinal, Tour de Tirol, Ötztaler Gletscherrun oder bei einem Skyrace usw. keinerlei Chancen, was im Umkehrschluss bedeutet, dass der Brockenlauf keine Wertigkeit für eine deutsche Berglaufmeisterschaft mit 7,3% Steigung besitzt.

 


GER Girls laufen für "TOYOTA" oder laufen sie für "GER" ? - Nein, in Wirklichkeit laufen sie für sich selber
Sie gehören weder GER noch TOYOTA, aber ohne Sponsoren können sie nicht so gut laufen!




15. Nov. 2017

  Schlag auf Schlag - Paukenschlag

Ein Paukenschlag erschüttert heute die Fans der Scott Rock the Top Zugspitz Trailrun Challenge. PlanB gibt mit den Worten „Vielen Dank für vier wunderbare SCOTT Rock the Top – Veranstaltungen zusammen inklusive dem finalen „Gipfelsturm“ in diesem Jahr! Wenn es am schönsten ist, muss man manchmal aufhören…leider können wir dieses Event nicht weiter durchführen!“ bekannt, dass die Veranstaltung ab sofort nicht mehr stattfindet. Wir sind gespannt, ob es dafür eine andere Alternative geben wird.

Bild: Helmut Reitmeir- achtfacher AK-Sieger beim Zugspitz-Extrem Berglauf
 




15. Nov. 2017
Ende gut - Alles gut ????

 
Die letzten Siegerinnen und Sieger beim Brandenkopf-Berglauf
 
Von Hanspeter Schwendemann
..................................................................................................................................................................
Am Sonntag, dem 24. September, fand der 15. Brandenkopf-Berglauf statt: bei strahlendem Sonnenschein stellten sich 110 Läuferinnen und Läufer der sportlichen Herausforderung, Bruno Schumi und Kristin Sander trugen sich als Tagesschnellste in die Siegerliste ein und auch die Organisation wurde vom Team des Turnvereins Unterharmersbach wieder routiniert durchgeführt. Dennoch lag über der erfolgreichen Laufveranstaltung ein Hauch von Wehmut:
Mit der 15. Wiederholung ist die Ära der Brandenkopf-Bergläufe zu Ende gegangen.
»Die Zahl der Teilnehmer war stark rückläufig, deshalb ist es für unseren Verein nicht mehr möglich, den Brandenkopf-Berglauf durchzuführen«,stellt Hauptorganisator Alfred Siegesmund fest: »Die Hochzeit des Berglaufs ist vorbei.« Nicht nur beim Brandenkopf-Berglauf in Zell a. H. sei dieser Trend zu erkennen. »Es findet ein Generationswechsel bei den Läufern statt. Statt der klassischen Bergläufe werden heute Trail-Runs bevorzugt«, beobachtet Alfred Siegesmund die Laufszene. Da würden dem Verein auch alle lobenden Worte nicht helfen, man müsse sich dieser Tatsache stellen. Der finanzielle Aufwand sei letztlich zu groß, als dass man daran festhalten könne.


siehe auch Dramatischer Teilnehmerschwund beim Bayerischen Berglauf 1. Nov. 2017
 




14. Nov. 2017

 
So soll es sein - sehr gut Wolfgang Münzel
Eine Meisterschaftslauf gleich welcher Art muss im Vorfeld besichtigt, abgelaufen oder abgegangen werden von den zuständigen Verbandsvertretern, die auch wirklich eine Ahnung von der Materie Berglauf haben!
Siehe auch die Aussage von Timo Zeiler unten
Nicht einfach Meisterschaften vergeben ohne eine Ahnung und Kenntnis vom Parkour zu besitzen!
mehr

With the contract for the WMRA Long Distance Mountain Running Championships signed, WMRA Delegate Wolfgang Münzel met members of the local organizing committee in Karpacz to make preparations for the upcoming championships. Together with Andy Puchacz (WMRA Council Member) and Joanna Grygier (Race Director) Münzel inspected and confirmed the race course.

Auch für die Berglauf Weltmeisterschaft der Senioren 2018 in Zelezniki, Slowenien besichtigte Wolfgang Münzel mit Tomo Sarf (WMRA Council Member) die Strecke. Nur bergauf mehr
 

  Wolfgang Münzel, rechts und Timo Zeiler bei
der Berglauf-Weltmeisterschaft 2004 in Sauze d' Oulx.


Wolfgang ist seit über zwei Jahrzehnten Council Mitglied im Berglauf Weltverband (WMRA)
Timo Zeiler fünfmaliger deutscher Berglaufmeister in Folge.
Es war ein großer Fehler, auf Wolfgang Münzel beim deutschen Berglauf zu verzichten.
Wolfgang bekam von mir meist nur Kritik auf Grund der teilweise brutalen bergab Berglaufstrecken. Das änderte sich jetzt mit dem neuen WMRA Präsidenten Jonathan Wyatt, der in seiner gesamten einmaligen Karriere immer ein Gegner von Bergab-Meisterschaften war und selbst konsequent nicht daran teilnahm.

In Sauze d' Oulx wurde ich 2004 Berglauf-Weltmeister AK - 60
 

 
Timo Zeiler im Interview
Wenn es jemand beantworten kann, dann du: Es wurde im Vorfeld viel über die Strecke am Großen Arber diskutiert. Deine Einschätzung?
Genau das ist das Problem, über die Strecken wird im Vorfeld zu viel diskutiert. Ich denke daraus können nur alle Beteiligten lernen und es nächstes Jahr bei der DM am Brocken im Harz besser machen. Wichtig ist, dass die Verantwortlichen (Veranstalter und Verbände) die Strecke rechtzeitig vor Ort besichtigen und dabei alle Eventualitäten berücksichtigen (Witterungs- und Streckenverhältnisse). Die Strecke sollte dann aber auch frühzeitig veröffentlicht werden, dass sich alle auf die entsprechenden Verhältnisse einstellen können. Kurzfristige Änderungen sind der Sache wenig dienlich und sorgen nur für Unmut.

Und wer war mal wieder nicht vor Ort - natürlich der deutsche Berglaufberater Kurt König!?
 





12. Nov. 2017

Olympia-Alm Cross
12. Nov. 2017 - 6.600 Meter - München
Top Lauf - 31Teilnehmer
1
Tekle Yossief
21:09 min
ERI - LG Reischenau
2
Abraham Filimon
21:12
ERI - LG Telis Finanz.
3
Wedel Konstantin
21:13
LAC Quelle Fürth
4
Zemanik Jakub
21:25
CZE - SSK Vitkovice
5
Dietz Thorben
21:45
GER - LG Vulkaneifel
6
Endisu Getachwe
22:13
ETH - LAC Quelle Fürth
7
Sander Christoph
22:17
AUT - DSG Volksbank
8
Vitner Petr
22:30
CZE - TJ Nove Mesto
9
Allgayer Gabriel
22:27
GER - LG Stadtwerke
10
Katib Joseph
22:28
GER - LAC Quelle Fürth
9 Frauen
1
Mismas Marusa
24:07 min
SLO - AD Messe Ljubljana
2
Kebeya Brendah
24:08
KEN - LAC Quelle Fürth
3
Pauer Nada
24:15
GER - VfB Friedrichshafen

Einlaufliste - gesamt - PDF Einlaufliste- W - gesamt - PDF

Nr. 27, Siegerin Marusa Mismas, SLO - Nr. 35, Brendah Kebeya, KEN wurde Zweite
und die Nr.1, beste Deutsche Nada Pauer Dritte

der deutsche Berglaufmeister 2015 wird viertbester Deutscher auf Platz zehn

   
  Sieger Yossief Tekle aus ERI   Einziger Bergläufer Joseph Katib wurde Zehnter  


   
  Filimon Abraham, Nr. 2 wird Zweiter - Nr. 7 Konstantin Wedel, GER Dritter
und Jakub Zemanik, CZE Vierter
  Die schnellste deutsche Läuferin, Nada Pauer kommt aus Friedrichshafen  


 
 
  Nr 29 ..und zweitschnellster Deutscher Thorben Dietz auf Platz vier   Nr. 6 und Platz 7 für Christoph Sander, AUT  

  12. Nov. 2017 - 4. Olympia-Alm Crosslauf - Top-Lauf - 6.600 Meter

Die erste Ergebnisliste war falsch siehe Einlaufliste - gesamt - PDF das sollte nicht passieren.
Im Ziel sah ich Konstantin Wedel, auch fotografierte ich ihn, dachte mir aber bei Einpflegung der Liste, er sei eventuell
disqualifiziert worden.

Zieleinlauf - Nr. 7 Konstan Wedel als bester Deutscher auf Platz drei

Endlich Cross-Lauf Bedingungen, bisher war ja immer Kaiserwetter. Leichter Regen bei ca. 9 Grad, der Boden (Rasen)  
etwas aufgeweicht aber noch gut zu belaufen, man schlitterte nicht den Hang runter, die aber eh nicht allzu steil sind. 
Beim Top-Lauf waren 31 Finisher,
2016 (32) 2015 kamen 26 ins Ziel und beim
1.Olympia-Cross-Lauf 2014 waren es 24. siehe auch 14. Nov. 2015 und 16. Nov. 2014

Als einziger Bergläufer unter den Topläufern war der deutsche Berglaufmeister von 2015 Joseph Katib, der im Gesamteinlauf Zehnter wurde und viertbester Deutscher.
Sieger Yossief Tekle aus Eritrea der 2016 und beim 1. Lauf hinter Richard Ringer Zweiter wurde.  
Siegerin Marusa Mismas aus Slowenien, die ebenso den ersten Lauf 2014 gewann, ganz knapp vor der Kenianerin Brendah Kebeya
und Dritte Nada Pauer aus Friedrichshafen als beste Deutsche
.

Schade, dass so wenige Bergläufer/innen an den vielen angebotenen Crossläufen teilnehmen, denn es wäre eine gute Alternative
für Grundlagen-Ausdauer im Gelände, Kräftigung der Muskulatur sowie Wettkampf-Abhärtung und Erfahrung mit den Flachläufern zu gewinnen.


Mittlerweile wirklich gut organisiert. Dass bei diesem Sauwetter trotz spannenden Wettkämpfen nicht gerade viele Zuschauer an der Strecke standen, kann man nachvollziehen

 










11. Nov. 2017

Potzberg - Berglauf
11. Nov. 2017 - 8,2 Km - 350 Hm - GER - Pfalz
224 Teilnehmer
1
Könnel Tim
29:12 min
TuS 06 Heltersberg
2
Lehmann Jonas
29:48
TuS 06 Heltersberg
3
Barnsteiner ??
32:58
LLG Landstuhl
4
Heuer Tom
33:22
TuS 06 Heltersberg
5
Kries Maximilian
34:05
Aero-Club-Pirmasens
davon Frauen
1
Hartl Natascha
38:33 min
TuS 06 Heltersberg
2
Seel Claudia
39:36
TV Kirkel
3
Matheis Josefa
40:02
TSG Eisenberg

Einlaufliste- gesamt - PDF Top Ten - PDF


 
Fairer Sportsmann Jonas Lehmann

Wer heute einen Blick aus dem Fenster riskiert hat, der
wird sich wahrscheinlich eher wieder der gemütlichen Couch zugewandt haben. Es sei denn, man gehört der Spezies Mensch an, die ein solches Wetter im besten Fall noch als "läuferfreundlich" bezeichnet (nicht zu warm mit leichter Wasserkühlung) und dann eben doch die Laufschuhe schnürt. Heute ging's zum Potzberglauf, dem vorletzten Lauf des Pfälzer Berglaufpokals. Und dabei musste ich heute auf dem Weg von Gimsbach hinauf ...
zum Turm nach knapp 7 km erkennen und neidlos eingestehen, dass es heute mit Tim Könnel einen Läufer gab, der die größeren Reserven hatte und ich als Zweiter die Ziellinie passieren würde. Was nach nunmehr 35 Einzelsiegen in Folge beim Berglaufpokal und meiner letzten Niederlage beim Nanstein-Berglauf 2012 ja eigentlich auch mal überfällig war ��. Glückwunsch, Tim!
Ich bin gespannt und freue mich auf ein neuerliches Duell nächste Woche an der Kalmit
.

Jonas Lehmann

Bild Tim Könnel aus seiner Facebook Seite
 






11. Nov. 2017

Sparkassen Cross Pforzheim
11. Nov. 2017 - 9000 Meter - GER
M - U-23
1
Karl Patrick
33:16,0 min
GER - TV Ochsenfurt
2
Gergis Amanuel
33:31,3
SWE
3
Bienenfeld Davor Aaron
33:40,1
GER SSC Hanau-Rodenbach
4
Tewolde Kidane
33:52,3
GER LG Olympia Dortmund
5
Rüger Felix
34:48,0
GER SC DHfK Leipzig

Einlaufliste- gesamt - PDF alle Ergebnisse

  Bergläufer erreichen gute Platzierungen beim Sparkassen Pforzheim Cross

Im Bild Davor Aaron Bienenfeld als Vierter bei der deutschen Berglaufmeisterschaft 2017 am Arber.

Er nahm auch an der Berglauf Europameisterschaft 2017
in Kamnik teil und belegte den 43. Platz .
Eine U-23 gibt es bei EM/WM nicht.

In Pforzheim wurde Marius Abele Erster in der M-18
Julius Hild Vierter bei den U-20

Ansonsten nahmen sie so gut wie an keinem Berglauf
2017 teil.

 





11. Nov. 2017


  Jörg Erdmann verabschiedet

Seinen letzten Arbeitstag in der DLV-Geschäftsstelle hatte am Freitag Jörg Erdmann, der bisherige stellvertretende Referatsleiter Allgemeine Leichtathletik. In seiner mehr als 30-jährigen hauptamtlichen Tätigkeit für den DLV war Jörg Erdmann zunächst der erste Sozialreferent eines deutschen Sportverbandes, dann als Betreuer der Nationalmannschaft bei vielen Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften dabei und in den vergangenen zehn Jahren im Breitensport zuständig für die Bereiche Laufen und Senioren-Wettkampfsport. ev


Das Bild zeigt Jörg Erdmann ganz recht mit Wilfried Raatz bei der Berglauf Europameisterschaft auf Madeira be den Startvorbereitungen der Juniorinnen
 





09. Nov. 2017

  Neu-Isenburg 4. Nov. 2017

Wie kommt Spinat auf´s Dach? (Rad)


Sarah Kistner, deutsche Berglaufmeisterin 2017 gewinnt den Hugenotten Duathlon -
4,5 Km - 20,0 Km - 4,0 Km in 1:14:19 Std.
und kommt im gesmten Starterfeld von 301 Finishern auf Rang acht.

Sieger Alexandos Nikolopoulos in 1:09:39
 





09. Nov. 2017



 
Trailrunner im Interview: Timo Zeiler

Wenn es jemand beantworten kann, dann du: Es wurde im Vorfeld viel über die Strecke am
Großen Arber diskutiert. Deine Einschätzung?


Genau das ist das Problem, über die Strecken wird im Vorfeld zu viel diskutiert. Ich denke daraus können nur alle Beteiligten lernen und es nächstes Jahr bei der DM am Brocken im Harz besser machen. Wichtig ist, dass die Verantwortlichen (Veranstalter und Verbände) die Strecke rechtzeitig vor Ort besichtigen und dabei alle Eventualitäten berücksichtigen (Witterungs- und Streckenverhältnisse). Die Strecke sollte dann aber auch frühzeitig veröffentlicht werden, dass sich alle auf die entsprechenden Verhältnisse einstellen können. Kurzfristige Änderungen sind der Sache wenig dienlich und sorgen nur für Unmut.
https://xc-run.de/aktuelles/interviews/trailrunner-im-interview-timo-zeiler/

Und wer war natürlich wieder nicht vor Ort - der deutsche Berglaufberater Kurt König!?

Deutsche Berglaufmeisterschaft 2018
Da bisher noch keine Verträge bezüglich der DM in Berglauf 2018 unterschrieben wurden ist nichts verbindlich.
Vom Deutschen Leichtathletikverband ist die Deutsche Berglaufmeisterschaft 2018 allerdings bereits nach Ilsenburg vergeben worden
.
Auszug aus der HP vom Brockenlauf

Hoffentlich hat die Fachabteilung Berglauf einen Plan B - könnt nicht schaden!
 





07. Nov. 2017


  Traue keinem Schwarzafrikanischen Läufer oder Läuferin über den Weg

damit will ich nicht ausdrücken, dass ALLE dopen oder gedopt haben oder dopen werden, allerdings ist auffällig, dass sehr viele davon schon des Dopens überführt wurden. Die Dunkelziffern dürften ebenso enorm hoch sein, da das Kontrollsystem in deren Ländern bei Weitem nicht dem internationalen Standard entspricht.

Die kenianische Marathon-Olympiasiegerin Jemima Sumgong ist übereinstimmenden Medienberichten zufolge wegen Dopings für vier Jahre gesperrt wurden.

Sie war bereits im Februar positiv auf das Blutdopingmittel EPO getestet worden


siehe auch 07. April 2017 Vor lauter Dopen brummt ihr schon der Schädel
Die 32-Jährige hatte im vergangenen Jahr in Rio de Janeiro als erste Kenianerin olympisches Gold im Marathon gewonnen. Trotz des positiven Tests wird sie die Medaille vermutlich behalten dürfen.
Eine SID-Anfrage ließ die nationale Anti-Doping-Agentur Kenias ADAK zunächst unbeantwortet.


Es ist ja schon bedeutsam, wenn die SZ und der Münchner Merkur davon berichten, dem IAAF ist dieser Dopingfall
völlig egal, keine Erwähnung auf deren HP
. DLV und GRR sahen es als Notwendigkeit an zu informieren.

 




06. Nov. 2017


Maximilian Zeus als "Hahn im Korb" inmitten von Spitzenläuferinnen

   


  Maximilian Zeus - deutscher Berglaufmeister 2017 hat sich dem neu gegründeten Lauf Team Deutschland angeschlossen.

Wenn du etwas ändern möchtest, dann fange sofort damit an!
Dieser Satz begleitet uns seit wir im Februar 2007 auf einem Vortrag von Joey Kelly in Fulda waren. Manchmal muss man einfach mal loslegen, um etwas ins Rollen zu bekommen. Wir sind mit der Förderung des Laufsports in Deutschland nicht zufrieden und deshalb haben wir beschlossen, uns selbst für den Läufernachwuchs zu engagieren.


Eine super private Initiative von http://www.hahnertwins.com/de/news/566-camp-laufteam-deutschland

Beim Berglauf-Team Deutschland bewegt sich gar nichts.
Keinerlei Initiative vom deutschen Berglaufberater Kurt König. Keine Trainingslager wurden/werden durchgeführt wie das seinerzeit unter Wolfgang Münzel und Wilfried Raatz war. Kurt König sieht sich bei keinem Berglauf nach Talenten um, nicht einmal im nationalen Bereich. International war er seit ca. 27 Jahren an keinem Berglauf anwesend, weder aktiv noch als Zuschaue
r.

Er betreibt seine Position nur im Eigeninteresse - und wenn er nicht einmal beim Hochfelln-Berglauf mehr erwünscht ist, dann gibt es nur eine einzige Alternative - wir brauchen einen neuen Berglaufberater mit einem Kompetenz-Team.

Die "Hahnertwins" haben dies mit vielen Laufexperten erkannt und Maximilian Zeus zu diesem Trainingslager eingeladen. Durchaus eine Ehre für den Maxi! http://www.hahnertwins.com/de/htclub/club
 




01. Nov. 2017



Dramatischer Teilnehmerschwund beim Bayerischen Berglauf

Mit 3640 Teilnehmer/innen im Jahr 2017, bei 25 bayerischen Berglaufveranstaltungen braucht man sich nicht wundern, dass unsere wunderschöne, attraktive Sportdisziplin immer bedeutungsloser für Sponsoren und Medien wird. Vielleicht wegen den Verbänden!? Athleten wandern lieber in die Trail Varianten ab, weil da kein Verband mitmischt und bestimmt, oder starten lieber im Ausland.

Weltmeisterschaften im "Verstecken" bedeutender als Weltmeisterschaften beim Berglauf
click

Hier muss eine deutliche Wende bei der gesamten deutschen Berglaufpolitik vollzogen werden!
Jedenfalls ist die derzeitige Fachabteilung Berglauf dazu sichtlich nicht in der Lage, sie haben auch kein Interesse daran.
Man konnte keinerlei Initiativen erkennen, außer Desinteresse und ihre eigenen Vorteile.

Deutsche Berglaufmeisterschaft 2018(am Brocken)
Da bisher noch keine Verträge bezüglich der DM in Berglauf 2018 unterschrieben wurden ist nichts verbindlich
Auszug HP Brockenlauf am 2. Nov. 2017 siehe 2. Sept. 2017 - Brockenlauf
Vielleicht lässt sich der deutsche Berglaufberater Kurt König vom dortigen Veranstalter wieder zwei Tage vorher einladen, damit er mt seiner Frau Hamburg besichtigen kann. So geschehen bei der DM am Hochfelln Berglauf, damit er sich Salzburg anschauen konnte.

Jedenfalls wird dann der bayerische Teilnehmerschwund noch dramatischer ausfallen ohne DM in Bayern.

 

Jahr
Teilnehmer
2006
3553
2007
4385
2008
4347
2009
4411
2010
4069
2011
3746
2012
4167
2013
5389
2014
4632
2015
4200
2016
4022
2017
3666
Schwankungen entstehen durch Absagen von Veranstaltungen, sowie auf Grund von Deutschen Meisterschaften.
Zwischen 2006 und 2017, also in 11 Jahren wurden immerhin acht Deutsche Meisterschaften in Bayern durchgeführt, auch 2017 am Arber. Bei den Meisterschaften konnten ca. 300 - 500 Teilnehmer registriert werden, das ist weit über den Durchschnitt.

Die Erkenntnis ist aber, dass wir 3640 Teilnehmer an allen Bergläufen verzeichneten, aber mitnichten hat Bayern 3640 Bergläufer, denn diese beinhalten Mehrfachstarts durch Läufer/innen. Nehmen wir nur mal als Beispiel meine Person.
2014 nahm ich an sieben bayerischen Bergläufen teil, 2017 an fünf, an ausländischen neun.


Vom Bayerischen Leichtathletik-Verband, bzw. DLV gibt es keinerlei Initiativen hinsichtlich zur Verbesserung der Situation, eher im Gegenteil. (seit 2016 erhebt der DLV pro Teilnehmer beim Berglauf Euro 0,50, ich wüßte nicht, was er dafür leistet?)  Von der Fachabteilung Berglauf erkennt man ebenso wenig Aktivitäten. Somit dümpelt unter den Verbänden der Berglauf so dahin.

Korbinian Schönberger, mehrmaliger bayerischer Meister und deutscher Vizemeister sowie profunder Kenner der Berglaufszene äußerte schon vor einigen Jahren, dass der Berglauf dem "Tode geweiht" sei. Sicher etwas überzogen, was er selbst nicht will, aber die Tendenz gegenüber den Trail Running gibt ihm recht.

Gerade Korbinian Schönberger war immer gegen flache Forststraßenläufe!

Helmut Reitmeir
 





05. Nov. 2017





New York Marathon
05. Nov. 2017 - 42,2 Km

Teilnehmer
1
Kamworor Geoffrey
2:10:53 Std
KEN
2
Kipsang Wilson
2:10:56
KEN
3
Desisa Lelisa
2:11:32.
ETH
4
Lemi Berhanu
2:11:52
ETH
5
Tadesse Abraham
2:12:01
ERI - CH seit 2014
6
Butter Michel
2:12:39
NED
19
Puppi Francesco
2:25:35
ITA
davon Frauen
1
Flanagan Shalane
2:26:23 Std
USA
2
Keitany Mary
2:27:54
KEN
3
Daska Mamitu
2:28:08
ETH
4
Kiplagat Edna
2:29:36
KEN
5
Kieffer Allie
2:29:39
USA
6
Dossena Sara
2:29:39
ITA
7
Vrabcova Eva
2:29:41
CZE

Unter den ersten 100 Männern und Frauen keine Deutschen
Bergläufer Francesco Puppi, ITA und Fünfter beim Hochfelln BL Rang 19


Eva Vrabcova
Nach 40 Jahren der erste US Sieg beim New York Marathon durch Shalane Flanagan




05. Nov. 2017

Legende des Sports
Zum ersten Mal in der Geschichte des Sportpresseballs geht die Auszeichnung
„Legende des Sports“ an jemanden aus eine
r „Randsportart
www.fr.de/sport/rhein-main/marathon/legende-des-sports-ehrung-fuer-reinhold-messner




05. Nov. 2017

Teufelsberg Crosslauf
5. Nov. 2017 - 10,0 Km - München-Neuaubing
212 Teilnehmer
1
Link Jakob
35:36 min
 
2
Hirschberg Alexander
36:12
 
3
Eisele Eisele
36:40
 
4
Reuß Philipp
37:21
 
5
Richrath, Richrath
37:35
 
davon Frauen
1
Knispel Manuela
42:45 min
 
2
Förster Basilia
43:40
 
3
Materna Ingrid
43:59
 

Einlaufliste- gesamt - PDF AK - Liste - PDF





04. Nov. 2017

Grüntenhaus - Berglauf
4. Nov. 2017 - 3,5 Km - 600 Hm
26 Teilnehmer
1
Dürr Marc
24:39 min
 
2
Kauper Frank
24:52
 
3
Bader Klaus
27:22
 
4
Kessler Max
28:10
 
5
Carl Monika
28:36
 
davon 4 Frauen
1
Carl Monika
28:36 min
 
2
Bergler Uschi
33:01
 
3
Paluka Birgit
33:56
 

Einlaufliste- gesamt - PDF siehe auch 2. Nov. 2008





Die Fotos sind von Roswitha Seelos aus der Allgäuer Zeitung




04. Nov. 2017

  Doping, Doping über Alles, über Alles in der Welt, wenn es stets zu Schutz und Trutze brüderlich zusammen hält.

Die Anfechtung seiner Dopingsperre vor einem unabhängigen Anti-Doping-Ausschuss war erfolglos:
Sprinter Jason Livermore bleibt bis zum 8. Februar 2019 gesperrt. Das berichtete am Sonntag das Portal insidethegames.biz. Der Jamaikaner war im Februar 2017 positiv auf zwei anabole Steroide getestet worden.
Er erklärte, er habe Medikamente zur Steigerung seiner Fruchtbarkeit
eingenommen und versäumt, dafür eine medizinische Ausnahmegenehmigung (TUE) einzuholen.

(ein Anderer hat versäumt seine "Schwanzlänge" überprüfen zu lassen)

Jedenfalls Anerkennung für die hunderten Ausreden dieser Dopingbande - die Verbände amüsieren sich und sehen darüber weg
Falls Sie etwa zu jung sind oder auch darüber hinweg sehen (DLV) Dieter Baumann, deutscher 5000 Meter Olympiasieger wurde auch wegen Dopingvergehen gesperrt und diese Nülle kommentiert den Frankfurt Marathon.
Dieter, kannst Du nicht einfach mal Deinen sportpolitischen Mund halten, hundertausende Athleten verachten Dich deswegen.

 

  Der aus Marokko stammende und seit 2015 für Spanien startende Läufer Ilias Fifa ist im Rahmen einer Doping-Razzia in der Nähe von Barcelona festgenommen worden. Der 28-Jährige hatte bei der EM in Amsterdam Gold über 5.000 Meter geholt. weiterlesen
 

  Doch heute spiele Doping keine allzu negative Rolle mehr

SKILANGLAUF: Therese Johaug: Gedopt, gesperrt -
doch die Sponsoren stehen Schlange.

Also rufen wir uns angesichts dessen noch einmal ihre Doping-Causa ins Gedächtnis: Der erfolgreichsten Skilangläuferin der letzten Jahre wurde am 16. September 2016 nachgewiesen, im Trainingscamp das verbotene Steroid Clostebol benutzt zu haben. Diese Substanz befand sich in der Lippensalbe Trofodermin, die ihr der zurückgetretene Mannschaftsarzt Fredrik Bendiksen in Italien angeblich wegen eines Sonnenbrands besorgt haben will.
ganzen Artikel lesen

http://www.germanroadraces.de/24-0-51262-skilanglauf-therese-johaug-gedopt-gesperrt-doch.html

Diesmal die Ausrede - ein Sonnenbrand, einstweilen scheint in Norwegen sowieso nie so
die Sonne für einen Sonnenbrand!
 



www.berglauf-verband.com   Startseite/Home Übersicht zurück/back